SOLUNATE Spagyrik

Die Spagyrik ist ein uraltes, ganzheitliches Naturheilverfahren und hat ihre Wurzeln in der vorchristlichen Zeit. 

Der Begriff "Spagyrik" setzt sich aus den beiden griechischen Wörtern "spáein" (trennen) und "ágeirein" (verbinden) zusammen. Der bekannte Arzt und Alchimist Paracelsus (1493-1541) bezeichnete als einer der ersten die Spagyrik als angewandte Form der Alchemie zur Herstellung von Arzneimitteln. Er erforschte die mystischen Zusammenhänge und entwickelte spezielle Arzneimittel aus Heilpflanzen, Metallen und Mineralien. Hierfür entwickelt er besondere Herstellungsverfahren, bei denen das "Wesen" der Arzneimittelbestandteile von deren materiellen Bestandteilen getrennt wird. Die Gewinnung dieser reinen Essenz und deren Vereinigung "Konjugation") mit den materiellen Ausgangssubstanzen führt zu einer erhöhten Arznei, der "Quintessenz", der bis heute eine besondere Heilwirkung zugeschrieben wird.

Im Jahr 1921 gründete der Alchimist Alexander von Bernus (1880-1965) auf dieser Grundlage sein SOLUNA-Laboratorium und entwickelte auf dieser Grundlage ein  Arzneimittelsystem , die sogenannten "SOLUNATE".

Wie wirkt Spagyrik?

Durch die spezielle Art der Herstellung erhalten die Essenzen eine Dynamik, die im Körper Heilungsprozesse in Gang setzen und das Selbstheilungspotential des Körpers anregen kann. Spagyrik unterdrücken die natürlichen Abwehrreaktionen des Körpers (z.B. Fieber) nicht, sondern fördern die Wiederherstellung des natürlichen Gleichgewichts. Dadurch helfen sie, Krankheiten zu überwinden und nicht nur zu verdrängen. Dies entspricht der ganzheitlichen Betrachtungsweise des Menschen als Einheit und Wechselspiel von Körper - Geist - Seele. 

Wann kann Spagyrik eingesetzt werden?

Spagyrische Essenzen finden bei einer Vielzahl von chronischen und akuten Krankheiten Anwendung. Sie können dabei sowohl als eigenständige sanfte Therapie aber auch als Begleittherapie, zum Beispiel einer homöopathischen oder konventionellen Behandlung, eingesetzt werden. Spagyrische Arzneimittel können die Vitalkraft des Organismus gezielt stärken, die Entgiftung des Körper ankurbeln, und führen so zu einer spürbaren Entlastung des Stoffwechsels.